Ich interessiere mich für die Stenografie – An wen kann ich mich wenden?

Wenn Sie sich für die Stenografie (Kurzschrift) interessieren, dann zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir setzen uns gerne mit Ihnen in Verbindung und geben Ihnen gerne weitere Auskünfte. KontaktDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen ...

Anmeldung für
den Ausflug der Berner Stenografen

Nachdem der traditionelle Ausflug der Berner Stenografen in den Jahren 2020 und 2021 wegen der Pandemie abgesagt werden musste, konnte der diesjährige Ausflug erfreulicherweise geplant werden. Er findet am Freitag, 17. Juni 2022 statt und führt ins Tintenfassmuseum nach Adligenswil, LU. Dort erwartet uns eine spannende Führung. Dabei sind wir offen für die Geschichte des Schreibens von der Antike übers Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert und für 4'000 Jahre Schreibkunst. Ebenfalls «Nicht-Mitglieder der Berner Stenografen» sind herzlich willkommen. Klicken Sie hier auf das PROGRAMM

Anmeldung bis am 10. Juni 2022 an Edith Bisaz, Aeschistrasse 6, 3362 Niederönz,  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stenografenverein St. Gallen – Hauptversammlung mit Rangverkündung

Anerkennungspreis

Nach zweijährigem Unterbruch freuten sich die Mitglieder des Stenovereins St. Gallen, sich wieder zur Hauptversammlung mit anschliessendem Nachtessen im Restaurant «Nektar» zu treffen. Der Präsident Rainer Haering führte mit seiner PowerPoint-Präsentation routiniert durch die Traktanden. Im vergangenen Vereinsjahr konnten die Kurse ohne Unterbruch durchgeführt und acht Stenostämme angeboten werden. Weiter wurden das Ostschweizerische Wettschreiben am 20. November 2021 und das Städtische Wettschreiben am 15. März 2022 organisiert. Diese Anlässe werden auch als stenografische Treffen unter Freunden geschätzt.

Als Abschluss der HV stand die Rangverkündung des Städtischen Wettschreibens auf dem Programm. Wir gratulieren Monika Berger und Matthias Buser zum ersten Rang in ihren Kategorien. Als Einheitspreis gab es je einen roten und blauen Steno-Magnetknopf und drei Lindor-Kugeln in einem hübschen Säckchen. Die vollständige Rangliste befindet sich auf www.stenovereinsg.ch.

Das Datum für das nächste Städtische Wettschreiben wurde bereits festgelegt: Dienstag, 14. März 2023, 18.00 Uhr im Gallus-Schulhaus in St. Gallen.

Rosmarie Koller-Keller

Ein Verein lebt von Begegnungen

KK-Mitgliederversammlung 2022 in Langenthal

Das Mittagessen schmeckt Website

«Willkommen im historischen und imposanten Stadthotel im Herzen von Langenthal, im Bären», hiess es am 26. März 2022.

Elisabeth Jacobi, Präsidentin des Korrespondenz-Klubs, sagte in ihrer Begrüssungsrede im prunkvollen Traffelet-Saal, dass die physische Durchführung der Versammlung ihr einen regelrechten Adrenalinschub verleihe. 26 Mitglieder nahmen an der Versammlung teil und alle bekundeten grosse Wiedersehensfreude. Die Erleichterung darüber, dass nun wieder physische Versammlungen möglich sind, schwang in allen Unterhaltungen mit. Die Präsidentin dankte Sylvia Seeholzer für die umsichtige Organisation der Versammlung, die  immer wieder verschoben werden musste. Zwei Jahre später waren nur noch kleinere Anpassungen nötig. Treue Schriftfreundinnen und Schriftfreunde, welche sich mindestens einmal pro Monat die Mühe machen, sich mit einem gesellschaftlichen Thema, einem aktuellen, vielleicht auch einmal politischen Thema – z. B. vor Volksabstimmungen – auseinanderzusetzen und dieses sorgfältig ins «rote Heft» zu stenografieren, haben im Berichtsjahr wieder für beachtliche Zirkulationen gesorgt: in 24 Diskussionsgruppen und einer Übungsgruppe wurden insgesamt 218 Mäppchen in Umlauf gebracht. Die bestehenden Vorstandsmitglieder hatten sich alle zur Wiederwahl gestellt, und wurden in globo wiedergewählt. Hans Gilgen und Erika Jampen haben mit viel Einsatz für die rechtzeitige Revision der Rechnung 2021 gesorgt. Es freut die Präsidentin sehr, dass sie auch im kommenden Jahr mit dem erfahrenen Team rechnen kann. Nachdem Hanspeter Frech im Vorfeld der Versammlung mitgeteilt hatte, dass er aus gesundheitlichen Gründen gerne das Kassieramt per Ende 2022 weitergeben würde, meldete eine KK-nerin ihr Interesse für die Nachfolge an. Eine kleine Statistik untermauerte die erfreuliche Feststellung der KK-Präsidentin, dass wir in den Pandemiejahren nicht mehr Mitglieder als in den Vorjahren durch den Tod verloren haben.

In Langenthal lässt sich zwar gut flanieren, es gibt zahlreiche Geschäfte und Restaurants. Aber die Vielseitigkeit Langenthals lässt sich am besten bei einer Stadtführung eindrücklich erleben: Sieben KK-Mitglieder nutzten die Gelegenheit, sich von einer jüngeren Stadtführerin auf die besonderen Ecken und Bauten in der Stadt hinweisen zu lassen. Bei einem Bier oder Kaffee im gemütlichen Restaurant «Chrämerhuus» liessen wir den erfüllten Tag mit vielen neuen Eindrücken, Begegnungen und Gesprächen angenehm ausklingen liessen.   

Isabelle Schwander (Text), Elisabeth Jacobi (Foto)

Es war kein 1. April-Scherz…
Die Berner Stenografen Mitgliederversammlung
am 1. April 2022

 DSCN0424 Web

 … oder war es doch ein April-Scherz… Der Saal Hammer in der Schmiedstube in Bern war frühlingshaft mit farbigen Primeli dekoriert und der Blick aus dem Fenster trüb, nass und Schneeflocken tanzten vom Himmel. Dies nach einer langen frühlingshaften, stabilen Schönwetterperiode. Ein gutes Dutzend Stenografinnen und Stenografen trafen sich – dem lausigen Wetter zum Trotz – endlich wieder persönlich zur Mitgliederversammlung.

Die Tagesgeschäfte konnten speditiv erledigt werden und zehn Mitgliedern wurde für langjährige Mitgliedschaft gratuliert. Die anwesenden Jubilare durften die Anerkennungsurkunde und ein Täschli mit Honig in Empfang nehmen. Bereits nach knapp einer Stunde konnte zum gemütlichen zweiten Teil übergegangen werden. Bei einem köstlichen Znacht wurde das gemütliche Beisammensein gepflegt und genossen. Mehr im Stenograf Nr. 3

Edith Bisaz (Text und Foto)

14. Berner Steno-Forum vom 26. Februar 2022
in Burgdorf

Website DSC 7122

Samstagmorgen, fröhliches Stimmengewirr in einem vollbesetzten Schulzimmer des BZ Emme: Um 9.15h begrüssen Edith Bisaz und ihre Helferinnen die 17 Teilnehmenden. Am Vormittag stehen zwei Module auf dem Programm. Rosmarie Koller hat eine Aufgabe mit kniffligen Wörtern zusammengestellt, die sie jetzt an der Wandtafel vorschreibt und kommentiert. Es geht munter zu und her, denn nicht immer ist das wachsame Publikum einverstande. Im anschliessenden Modul geht es um die Geschwindigkeit. In drei Gruppen werden Texte von 50-200 Silben pro Minute diktiert. Bravourös geschafft hat es, wer seinen 3-minütigen Text ohne nennenswerte Lücken wieder lesen kann. Gemeinsam klappt das übrigens immer!
Nach dem Mittagessen gilt es dann ernst, zumindest für diejenigen, die am Vorwettschreiben für das städtische Wettschreiben teilnehmen wollen. Das Schön- und Korrektschreiben und der gewählte übertragene Text werden dann nämlich bewertet und rangiert. Fazit des Tages: lehrreich-spannend-anregend-wohltuend-gelungen. Wer macht mit am 15. Berner Steno-Forum in Burgdorf am 25. Februar 2023? Lesen Sie den Beitrag im Schweizer Stenograf, Nr. 2, 2022. Elisabeth Jacobi (Text und Foto)