Ich interessiere mich für die Stenografie – An wen kann ich mich wenden?

Wenn Sie sich für die Stenografie (Kurzschrift) interessieren, dann zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir setzen uns gerne mit Ihnen in Verbindung und geben Ihnen gerne weitere Auskünfte. KontaktDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen ...

Die Veteranen im Generationenhaus Kreuz

Zur diesjährigen Herbstzusammenkunft der Veteranenvereinigung trafen sich am 19. Oktober 16 Stenografinnen und ein Stenograf in Herzogenbuchsee. Am festlich gedeckten Tisch im rustikalen Dachstock des Gasthofs Kreuz wurde uns ein feines Mittagessen serviert. Die anschliessende Führung durch das stilgetreu renovierte Haus war gut für die Verdauung und äusserst interessant. Beeindruckend war der Rückblick auf die rund 400-jährige Geschichte. Bevor wir uns auf den Heimweg machten, genossen wir nochmals das gemütliche Zusammensitzen, diesmal bei Kaffee und einem leckeren Dessert.

Herzogenbuchsee

Angeregte Gespräche im Dachstock des Kreuz.
Rosmarie Koller, Esther Faes (Foto)

Der Ausflug der Berner Stenografen vom 15. Juni 2019

DSCI2366 kombi

war eine Reise zurück ins 18. und 19. Jahrhundert, als es noch keine Handys gab, keine CDs, kein Grammophon, als sich die neu entstandene Unterhaltungsindustrie für die Automatenwelt zu interessieren begann, als der Genfer Uhrmacher Antoine Favre die Musikdose erfand und als die Schweiz auf dem Gebiet der mechanischen Musik eine führende Stellung einnahm.

Die 16köpfige Reisegruppe genoss einen interessanten, spannenden und unterhaltsamen Tag. Mehr im nächsten «Stenograf».

Edith Bisaz

Veteranenvereinigung: Mitgliederversammlung 2019 in Winterthur, am Samstag, 18. Mai

DSC01859 Ausschnitt

Wie seit 2012 versammelten sich die Teilnehmer im Hotel Banana City. Die Präsidentin Denise Schütz dankte allen für die gute Unterstützung. Nach 10 Jahren hat die Aktuarin Heidi Ebneter ihr Amt abgegeben. Sie wurde mit einem Geschenk und lieben Worten verabschiedet. Esther Faes vom Verein Wädenswil/Richterswil ist einstimmig und mit Applaus als Nachfolgerin gewählt worden.

Die Mitgliederversammlung 2020 (16. Mai) wird wieder nach der Abgeordnetenversammlung durchgeführt, neu im Seminar- und Konferenzhotel Arte in Olten.

Rosmarie Koller

Mitgliederversammlung der Berner Stenografen vom 29. März 2019

DSCI2338 klein

Knapp 20 Mitglieder sind der Einladung des Vorstandes gefolgt und trafen sich im frühlingshaft geschmückten Saal Hammer des Restaurants Schmiedstube in Bern zur alljährlichen Mitgliederversammlung. Die Tagesgeschäfte konnten speditiv behandelt werden. Obwohl keine Demissionen eingegangen sind, ist der Vorstand immer noch «unterbesetzt». Für die vor einem Jahr zurückgetretene Rahel Hartmann konnte kein Ersatz gefunden werden. Doch der «geschrumpfte» Vorstand gibt die Hoffnung nicht auf. Dreizehn Mitgliedern konnte für langjährige, treue Mitgliedschaft gratuliert werden. Therese Ramseyer und Rösli Kämpfer sind sensationelle 70 Jahre Mitglied der Berner Stenografen. Hedi Nyffenegger und Tabea Oesch 65 Jahre und Barbara Hayoz-Fankhauser 40 Jahre. Sie waren anwesend und durften eine Anerkennungsurkunde und ein «Burechörbli» in Empfang nehmen. Bereits nach knapp einer Stunde durfte zum gemütlichen Teil übergegangen werden. Mehr im nächsten Stenograf.

Edith Bisaz

 

11. Berner Steno-Forum vom 23. Februar 2019

StenoforumBern11

Freude herrschte ebenfalls in diesem Jahr – 22 Stenofans aus nah und fern haben trotz des schönen Vorfrühlingstages oder vielleicht gerade deswegen den Weg unter die Räder genommen, um nach Burgdorf zu reisen. Leider musste in diesem Jahr auf die Gäste aus Deutschland verzichtet werden. Unter kompetenter Leitung von Rosmarie Koller und unterstützt durch ihre Helferinnen wurden schwierige Wörter erörtert, Knacknüsse geklärt und fleissig zu trainiert. Empfangen wurden alle Teilnehmenden am liebevoll zubereiteten, reichhaltigen Znünibüffet. Erfreulich, dass alle Module besucht wurden – niemand war «arbeitslos». Auch vom Znüni- / Zvieribüffet wurde rege Gebrauch gemacht. Ein grosses Dankeschön an alle, welche wiederum zum erfolgreichen Gelingen dieses Anlasses beigetragen haben. Mehr im «Schweizer Stenograf».

Edith Bisaz